03.03.20
Tickets Preis der Leipziger Buchmesse (I). Grenzgänge und Höhenflüge, Nominiert in der Kategorie Übersetzung: Pieke Biermann, Luis Ruby, Andreas Tretner, Melanie Walz und Simon Werle in Berlin

Preis der Leipziger Buchmesse (I). Grenzgänge und Höhenflüge Nominiert in der Kategorie Übersetzung: Pieke Biermann, Luis Ruby, Andreas Tretner, Melanie Walz und Simon Werle 03.03.20 in Berlin, Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Dienstag 03.03.20
Einlass: 18:30, Beginn: 19:30
Literarisches Colloquium Berlin e.V., Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Tickets zu Preis der Leipziger Buchmesse (I). Grenzgänge und Höhenflüge Berlin


Informationen

Preis der Leipziger Buchmesse 2020 (I). Grenzgänge und Höhenflüge
Nominiert in der Kategorie Übersetzung: Pieke Biermann, Luis Ruby, Andreas Tretner, Melanie Walz und Simon Werle
Moderation: Jürgen Jakob Becker und Julian Müller

Wie hat es die Berliner Autorin und Übersetzerin Pieke Biermann geschafft, Fran Ross‘ Roman »Oreo«(dtv) ins Deutsche zu bringen, ein jiddisch-afroamerikanisch-feministisches Meisterwerk aus den siebziger Jahren voller Sprachlust und Esprit? Für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung wurde sie für diesen Höhenflug ebenso nominiert wie Andreas Tretner, der mit Angel Igovs »Die Sanftmütigen« (eta Verlag) neues Terrain erschließt. Der Roman des jungen bulgarischen Autors widmet sich dem Terror der Volksgerichte 1944/45, einem in der bulgarischen Öffentlichkeit lange tabuisierten Thema. Weltliteratur in neuer Gestalt bringen uns drei Münchner Übersetzer·innen nahe: Simon Werle mit seiner Neuübertragung von Baudelaires »Le Spleen de Paris« (Rowohlt), Melanie Walz mit George Eliots »Middlemarch« (Rowohlt) und Luis Ruby mit den Erzählungen der brasilianischen Autorin Clarice Lispector: »Tagtraum und Trunkenheit einer jungen Frau« (Penguin).


Eintritt frei


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren